Order Management System (OMS) – Für perfekte Organisation im Multi-Channel

Order Management System (OMS) – Für perfekte Organisation im Multi-Channel


Was ist ein OMS?

OMS, diese drei Buchstaben hört man immer öfter. Doch längst sind es nicht mehr nur die großen Consultingfirmen, die mit diesen Abkürzungen um sich werfen. OMS hat es in den normalen Sprachgebrauch eines jeden E-Commerce Kaufmanns gebracht. Doch was ist ein OMS und warum ist es so wichtig?

OMS steht für Order Management System. Eine sehr klare Bezeichnung für einen nicht klar definierten Aufgabenbereich. Wie der Name schon sagt, beschäftigt sich ein OMS mit der Abwicklung von Bestellungen. Doch ein potentes OMS kann sehr viel mehr als nur die reine „Abwicklung“. Ein Order Management System ist entscheidend für den Erfolg im E-Commerce. Jeder Händler kennt den Druck, die Quoten, Versprechen und Normen von den Plattformen einzuhalten, um sein Ranking zu verbessern. Ein OMS kann helfen diese Last von den Schultern des Händlers zu nehmen und wiederkehrende Aufgaben zu automatisieren.

Vor dem Aufstieg des E-Commerce wurden Bestellungen über Faxe und Direktmailings abgewickelt. Das Wachstum von E-Commerce- und Big-Box-Einzelhändlern erforderte jedoch Systeme, die den gesamten Prozess rationalisieren und mehr Aufträge mit weniger Verzögerungen verarbeiten konnten.

Was macht ein gutes Order Management System aus?

Ein OMS hilft Unternehmen, den Auftragsabwicklungsprozess in der Multi-Channel-Supply-Chain zu organisieren und zu optimieren. Dies bedeutet, dass Auftragsabwicklung, Call-Center-Management, Kundenservice, Lagerverwaltung sowie Marketing- und Buchhaltungsprozesse in einer Ressource zusammengefasst sind. Ein Order Management System kann also viel mehr als nur die Bestellungen zu managen.

Es hilft dem Kunden dabei strategische Entscheidungen im Bestellbereich abzuleiten oder auch dabei Abverkäufe wie Up-, Down- oder Cross-Sells zu organisieren. Dieser Grad der Integration bringt alle unterschiedlichen Systeme zusammen und schafft ein flexibles, fortlaufendes System. Es unterstützt kleine und mittlere Unternehmen dabei mit den Großen der Branche zu konkurrieren.

Wie funktioniert ein OMS?

Dieses System ist viel mehr als nur ein Bestellformular per E-Mail und das Abheften der Bestellungen in Ordnern. Wenn ein Kunde einkauft, werden die Informationen gesammelt und analysiert, die er während der Kaufabwicklung und beim Einkauf gesammelt hat, insbesondere bei der Verwendung von Online- oder Instore-Apps.

Zum Beispiel können Kunden, die Apps oder Webseiten zum Einkaufen verwenden, Benachrichtigungen im OMS auslösen, wenn Sie einen Artikel in den Online-Einkaufswagen legen. Dies ist der Beginn des gesamten Prozesses. Es zeigt Einzelhändlern, dass Kunden an den Produkten A, B und C interessiert sind. Wenn die Bestellung aufgegeben wird, tritt eine entsprechende Reihe von Aktionen innerhalb des Systems auf.

Warum ist ein OMS für Multi-Channel-Verkäufe unerlässlich?

Berücksichtigen Sie die Möglichkeiten, die Informationen im oben genannten Beispiel in die Multi-Channel-Supply-Chain einbringen. Informationen werden zu Marketingzwecken gesammelt. Artikel können von Lieferanten nachbestellt werden und Sendungen beginnen. Auch die Benachrichtigungen zum Bestellstatus sind Teil dieses Prozesses.

Bei Multi-Channel-Vertriebsstrategien muss jedes Produkt zu jeder Zeit und über alle Kanäle verfügbar sein. Kunden können online einkaufen, das Produkt im Geschäft abholen oder nach Hause liefern lassen, sowie jede Fantasiekombination dazwischen. Folglich benötigen Einzelhändler und Lagerverwalter ein System, das all diese Informationen verfolgen und die wichtigsten Details wie Preisangaben, Lagerbedarf und aufgegebene Einkaufswagen für Verbraucher und Unternehmen speichern kann.

Fazit: Unverzichtbar für effizienten Multi-Channel

Das Order Management System ist ein Tool zur Reduzierung von Fehlern, Verzögerungen und Overhead-Kosten, die mit der Verwaltung von Produktströmen in einer zunehmend von Multi-Channel getriebenen Welt verbunden sind. Wenn man versteht, was ein OMS ist und warum es nahtlose Multi-Channel-Supply-Chains fördert, können Sie Ihr Unternehmen damit im digitalen und stationären Handel zukunftsorientiert auftreten lassen.

Mit Afterbuy gehört kompliziertes Order-Management der Vergangenheit an

Afterbuy beinhaltet als All-in-One-Lösung für den E-Commerce u.a. sämtliche für das Order-Management relevanten Prozesse. Damit wird die Grundlage für ein größtenteils automatisiertes Handling für ein erfolgreiches E-Commerce-Business gelegt.


Haben Sie Feedback zu diesem Artikel? Dann erstellen Sie gerne einen Beitrag im Forum.