Amazon SEO (Listing Optimierung) – Die wichtigsten Kriterien und Faktoren im Überblick

Amazon SEO (Listing Optimierung) – Die wichtigsten Kriterien und Faktoren im Überblick


Kunden bei Amazon haben andere Suchgewohnheiten als bei Google, sodass andere Keywords zur Verbesserung der Produktsichtbarkeit wichtig sind. Bei Amazon kann ein Kunde Ihr Produkt nur finden, wenn die Suchanfrage des Kunden (über den A9-Algorithmus von Amazon) mit einem Ihrer Produkt-Keywords übereinstimmt.

Wie funktioniert Amazon-SEO?

Der A9-Algorithmus sorgt dafür, dass Produkte mit einer hohen Performance und Relevanz weiter oben gelistet werden. Eine möglichst hohe Produktlistung ist anzustreben, da Kunden in der Regel lediglich die ersten drei Seiten in den Suchergebnissen von Amazon betrachten. Während sich die Performance auf die Umsatzhistorie des Produktes bezieht, gibt die Relevanz an, wie gut die Keywords Ihres Produktes mit den Suchanfragen des Amazon-Kunden übereinstimmen. Keywords stellen somit einen zentralen Faktor für die Sichtbarkeit Ihres Produktes in den Suchergebnissen von Amazon dar. Vor diesem Hintergrund ist es wichtig, möglichst viele relevante Keywords, welche die Kunden in ihren Suchanfragen verwenden könnten, zu recherchieren und für ein Produkt zu hinterlegen sowie diese auch mit der Zeit zu aktualisieren. Kunden wollen das richtige Produkt möglichst schnell finden, sodass sie häufig mehrere Keywords nutzen und die Suche dadurch spezifizieren. Wird ein vom Kunden häufig genutztes Keyword ausgelassen, riskieren Sie möglicherweise, in den Suchanfragen gar nicht aufgelistet zu werden.

7 Schritte zur Optimierung der Produktsichtbarkeit:

  1. Führen Sie die wichtigsten Keywords im Produkttitel auf
  2. Führen Sie die relevanten Keywords zu Produktnutzung, Vorteilen, Materialtyp usw. in den Stichpunkten auf
  3. Berücksichtigen Sie alle weiteren produktrelevanten Keywords in den Seller-Backend-Suchbegriffen. Diese sind für den Kunden nicht sichtbar. Beachten Sie jedoch die Beschränkung der Amazon-Backend-Keywords auf 250 Bytes.
  4. Gehen Sie auf die Produktbeschreibung ein und fassen Sie dort noch einmal alle relevanten Informationen zusammen, um den Kunden zu überzeugen, dass Ihr Produkt genau dessen Suchanfrage entspricht.
  5. Integrieren Sie Markennamen. Diese sind ebenfalls ein verkaufsentscheidender Faktor, da so das Produkt in einer größeren Anzahl an Filtern auftaucht. Auf diese Weise können Kunden, die nach einer bestimmten Marke suchen, abgefangen werden.
  6. Berücksichtigen Sie die Produktspezifikationen. Diese sind der Teil der Seite, auf dem Sie die technischen und physischen Details Ihres Produkts – wie Größe, Versandgewicht, Farbe und Veröffentlichungsdatum etc. – aufgelistet haben.
  7. Achten Sie abschließend auf die richtige Kategorienauswahl

Click Through Rate und Conversion Rate

Je höher die Klickrate (Click Through Rate – CTR) und die Conversion Rate (CR) für ein bestimmtes Keyword sind, desto höher wird Ihr Produkt in den Suchergebnissen für dieses Keyword eingestuft. Die Click Through Rate (auch: Klickrate) ist eine Kennzahl im Online-Marketing. Sie gibt das Verhältnis von Klicks auf ein Werbemittel zu den Impressionen, die das Werbemittel erzielt hat, an. Die Klickrate wird in Prozent angegeben. Die Conversion Rate (auch Konversionsrate) ist ein KPI aus dem Online-Marketing. Sie zeigt das Verhältnis der Besucher einer Website zu den Conversions. Die Conversion Rate wird in Prozent angegeben. Die Conversion muss nicht zwingend ein Kauf oder eine Transaktion sein. Zur Verbesserung Ihrer CTR und CR sind folgende Faktoren für ein gutes Ranking relevant:

  • Produkttitel
  • Prime-Versand
  • Verkaufs-Ranking
  • Kundenrezensionen
  • Beantwortete Fragen
  • Bildgröße und Qualität
  • Preis
  • Elternprodukte
  • Zeit auf Seite und Absprungrate
  • Vollständigkeit der Produktlistung

Wie bereits angedeutet, betrachtet Amazon zudem Ihre Verkaufszahlen als Performance-Indikator beim Produkt-Ranking. Je häufiger Ihr Produkt verkauft wird, desto wahrscheinlicher ist es, dass andere Kunden den gleichen Artikel kaufen, und desto wahrscheinlicher wird sich Ihr Produkt in den Suchergebnissen verbessern. Aus diesem Grund sind die meistverkauften Produkte auf Amazon höher gelistet. Höherrangige Produkte verkaufen sich besser, und höhere Verkaufszahlen halten das Produkt-Ranking in den Suchergebnissen höher.

Mit Afterbuy perfekt abgestimmt zu Amazon (Amazon-Offensive)

Begleitend zu diesem Thema empfehlen wir Ihnen, sich unseren neuen ,,Amazon-Produkte-Lister“ anzusehen, der sich ab sofort in der BETA live befindet. Weitere Informationen zum neuen Amazon-Produkte-Lister finden Sie hier. Bei Interesse senden Sie bitte eine E-Mail mit Ihrem Account-Namen an die E-Mail-Adresse betatests@afterbuy.de und wir aktivieren die Funktion für Ihren Account.


Haben Sie Feedback zu diesem Artikel? Dann erstellen Sie gerne einen Beitrag im Forum.