Tipps & Tricks: So einfach führen Sie Änderungen in laufenden eBay Artikeln über Afterbuy durch

Tipps & Tricks: So einfach führen Sie Änderungen in laufenden eBay Artikeln über Afterbuy durch


Sie möchten die Produktbeschreibungen Ihrer eBay Artikel verändern, Ihnen ist z.B. ein Fehler in laufenden eBay Angeboten aufgefallen oder Sie möchten an den Eckdaten Ihrer Angebote etwas aktualisieren? Dann können Sie dies in Afterbuy schnell und unkompliziert umsetzen, ohne dass Sie die Artikel beenden und neu einstellen müssen. Lesen Sie hier, in welchen drei Schritten Sie hierzu vorgehen sollten.

So überarbeiten Sie laufende eBay Artikel in drei Schritten

    1. Lister-Artikel auf Variablen und Verknüpfungen überprüfen – bevor Sie eine Änderung von eBay-Listerartikeln über den Menüpunkt „Lister: Einstellgebühren“ nachsynchronisieren, sollten Sie im eBay-Lister prüfen, ob Sie z.B. mit Variablen (wie z.B. <-StammBeschreibung-> oder <-StammName->) arbeiten oder ob Sie Preise und Bestände mit Ihren Produkten der Produktverwaltung verknüpft haben, da Sie diese dann zuerst dort ändern sollten.
    2. Artikelauswahl – Wählen Sie die zu ändernden Artikel im eBay-Lister über die Suche aus. Hierbei können Sie mit Hilfe der Suchkriterien die entsprechenden Artikel herausfiltern. Markieren Sie diese und wählen „Artikel in Listerhistory suchen“ aus. Unter „History/Einstellkosten“ (in der oberen Schnellnavigation unter „Verkaufshandling“ > „Lister: Einstellgebühren“ oder über den darunter befindlichen Menüpunkt „Kontrolle & Optimierung“ im Management Center unter „Einstellgebühren“) finden Sie dafür sowohl alle derzeit laufenden Artikel, die über Afterbuy auf den entsprechenden Plattformen (eBay bzw. Hood) gelistet worden sind, sowie die nicht laufenden Artikel der letzten 90 Tage.
    3. Änderungen synchronisieren – Um gewünschte Artikel zu synchronisieren, werden diese durch ein Häkchen im Menüpunkt „Verkaufshandling“ > „Lister: Einstellgebühren“ (in der grau hinterlegten Schnellnavigation) und dann aus dem Auswahlmenü „mit eBay synchronisieren“ ausgewählt. Nachdem Sie anschließend auf „Ausführen“ klicken, können Sie sämtliche Optionen (wie z.B. Menge, Preis, Titel, Bilder, Widerrufsbelehrungen) aus dem eBay-Lister heraus synchronisieren. Sind die Optionen entsprechend gewählt, können Sie Ihre gewählten Artikel-Änderungen mit einem Klick auf „Änderungen jetzt durchführen“ an eBay übermitteln.
      Wenn Sie Ihr ganzes Artikelsortiment synchronisieren möchten, können Sie den Haken bei „als asynchronen Auftrag anlegen“ setzen und anschließend den Vorgang über „Änderungen jetzt durchführen“ aktivieren. Über die graue Schnellnavigationsleiste unter „Tools“ > „Asynchrone Jobs“ legt Afterbuy für Sie eine Art Warteschlange fest, über die diese Aufträge abgearbeitet werden, so dass mühelos auch tausende Artikel synchronisiert werden können.

Unser Tipp: Es ist grundsätzlich nicht empfehlenswert alle Felder über die Funktion Synchronisation aller laufenden eBay Artikel zu synchronisieren, sondern immer nur die notwendigen Teilbereiche – wie unter 3. beschrieben.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass sich manche Änderungen auf die Position Ihres Angebots in den Suchergebnissen (d.h. in Ihrem Ranking) auswirken. Nähere Informationen hierzu finden Sie hier.

Weitere Informationen über Änderungen in laufenden eBay Artikeln finden Sie in unserer Onlinedokumentation hier.

War dieser Tipp für Sie hilfreich? Haben Sie noch weitere Fragen zum Thema Laufende eBay Artikel? Wir freuen uns über einen regen Austausch in den Kommentaren.

Kategorien

Haben Sie Feedback zu diesem Artikel? Dann erstellen Sie gerne einen Beitrag im Forum.