What´s next? Die kommenden Neuerungen in Afterbuy

What´s next? Die kommenden Neuerungen in Afterbuy


ECOMMERCE LIVE MESSE

Auch in der zweiten Jahreshälfte erwarten die Afterbuy Nutzer zahlreiche Neuerungen in nahezu jedem Bereich der All-in-One-Lösung. Die kommenden Features & Tools, die wir in engem Austausch mit unseren Nutzern entwickeln, gehen in den nächsten Wochen an den Start:

Amazon Lister: Hochladen individueller Vorlagen

Über den Amazon Produkte Lister wird es bald möglich sein neben den vordefinierten Vorlagen auch ganz individuelle hochzuladen. Dieser Schritt erleichtert den Listingprozess beim Marktplatz mit 300 Millionen aktiven Kunden um ein Vielfaches und spart Ressourcen in Form von Personal und Zeit.

UPDATE: Die Funktion ist nun verfügbar. Hier gibt es alle Infos dazu.

Amazon: API-Anbindung für Pending-Orders

Für die Buchung der korrekten Bestände bei Amazon wird Afterbuy in Kürze eine API-Anbindung zu den Pending-Orders vornehmen.

Marktplätze: Anbindung von 4 weiteren Online-Plattformen

Über Afterbuy wird es möglich sein auf den Marktplätzen Allegro (PL), Bol.com (NL & BE), Booklooker (DE) und Cdiscount (FR) online zu verkaufen.

Bestellwesen 2.0: Launch eines komplett neuen Bestellwesen-Moduls

Innerhalb der Software wird eine zentrale Seite für die Lieferantenverwaltung, Bestelllisten und die Statusverwaltung entstehen. Gewonnene Daten und Erkenntnisse aus der Afterbuy Statistik werden in das Bestellwesen überführt. Ziel ist es dem Nutzer Handlungsempfehlungen für zukünftige Bestellungen, basierend auf statistischen Daten, geben zu können.

Workflow: Individualisierte Workflows

Afterbuy Nutzer können sich individuelle Filter erstellen lassen. Diese Möglichkeit wird es in Zukunft auch hinsichtlich der Workflows geben.

UPDATE: Individualisierte Workflows können Afterbuy-Nutzer ab sofort anfragen – zum Blogartikel.

eBay: EPID (eBay Product ID) kann über Afterbuy gesucht und verknüpft werden

Die Suche der zur Produktkennzeichnung bei eBay relevanten EPID (eBay Produkt ID) kann demnächst direkt über Afterbuy erledigt werden.

Pick & Pack: Packtisch-Dokumentendruck über Google Cloud Print

Die Lagerfunktion Pick & Pack wird mit Google verbunden. Drucken Sie Ihre Dokumente für den Packtisch bald bequem von wo immer Sie wollen über Google Cloud Print.

UPDATE: Die Druckprozesse können ab sofort mittels Google Cloud Print automatisiert werden – zum Blogartikel.

Produktadministration: Neue, individualisierbare Produktanlage und –verwaltung

Die Produktanlage bekommt ein Facelift und wird sich individuell konfigurieren lassen.

Schnittstellen: Universalanbindung über FTP Im-/Export

Die Schnittstelle zu Afterbuy wird breiter. Über einen FTP-Im-/Export können zukünftig Anbindungen erstellt werden.

Shop: Kompletter Relaunch (u.a. Adminbereich, neue Responsive-Templates)

Der Afterbuy Shop erscheint in einem neuen frischen Design, das komplett responsiv ist.

Statistik – Produktgruppen- & Lieferantenauswertungen

Innerhalb der Afterbuy Statistik werden demnächst nicht nur Datenauswertungen zu einzelnen Produkten, sondern  auch zu kompletten Produktgruppen und pro Lieferant möglich sein.

Anmelden und mehr erfahren!


Haben Sie Feedback zu diesem Artikel? Dann erstellen Sie gerne einen Beitrag im Forum.