Afterbuy zieht Bilanz: Über 600 Systemverbesserungen in 2017 realisiert & neuer Amazon Lister in Q1/18

Afterbuy zieht Bilanz: Über 600 Systemverbesserungen in 2017 realisiert & neuer Amazon Lister in Q1/18


ECOMMERCE LIVE MESSE

Das Jahr 2017 war für unser System ein sehr wichtiges. Als seit Dezember 2016 eigenständiges Unternehmen konnten wir im ersten Jahr den Fokus unserer Aktivitäten ohne Konzernabhängigkeiten definieren. Wir haben das genutzt, um wichtige neue Features im System umzusetzen und neue Projekte und Ausbauten des Systems zu beginnen und teilweise auch bereits abzuschließen. Im Folgenden geben wir Ihnen einen Überblick über einige der wichtigsten Verbesserungen:

eBay SEO-Toolbox – Verbessern Sie die Rankings Ihrer Angebote auf eBay!

In Zusammenarbeit mit Mark Steier von Wortfilter.de entstand das nützliche Tool, um die Händler-Performance auf eBay gemäß der relevanten, großen SEO-Faktoren zu verbessern. Das Tool gibt dem Nutzer u.a. Informationen zu den relevanten Rankingkriterien wie:

  • Laufende Artikel ohne Verkäufe
  • Artikeltitel mit <60 Zeichen
  • Artikel mit weniger als 5 Merkmalen
  • Beenden & neu Einstellen von Artikeln, die nach 30 Tagen nicht verkauft wurden inkl. 1 Tages-Booster bei eBay

Die Afterbuy-Nutzer können die eBay SEO-Toolbox für schnellen Zugriff individuell in Ihr Management Center einbinden. Die Toolbox können Sie bequem über Ihren Account im Bereich „Management Center anpassen“ zuschalten.

Plugin-Marktplatz – Nützliche Business Erweiterungen für Ihren Afterbuy Account buchen!

Als Teil des Afterbuy EcoSystem mit den Bereichen Partner und Community-Forum, dient der Plugin-Marktplatz als zentrale Anlaufstelle zum Erwerb von attraktiven und effizienten Zusatzlösungen rund um Afterbuy. Neben technischen Plugins können Nutzer z.B. auch auf individuelle Designs oder Templates von Agenturen zugreifen. So kann die Leistung auf Seite der Händler durch bessere Bilder, Texte etc. verbessert werden und Plugin-Anbieter können auf der Plattform Ihre Lösungen prominent einer großen Anzahl von potenziellen Kunden anbieten.

Cross-Selling Galleries auf neuer, eBay-konformer Technologie

Die neuen Cross-Selling Galleries entstanden als Resultat der Abschaltung der aktiven Inhalte in eBay. Sie machen den möglichen Käufer eines Produktes auf andere, idealerweise verwandte Produkte aufmerksam, die mit Bild, Titel, Preis und Beschreibung dargestellt werden. Der intensivere Werbefaktor ermöglicht so ein größeres Absatzpotenzial für den Händler, dabei wird die Gallery laufend mit aktuell gelisteten Produkten bestückt. So vermitteln Sie Besucher Ihrer Artikel schnell und effizient auf Ihre anderen Artikel.

Die Galleries gibt es auch weiterhin in einer kostenlosen Version für alle Kunden.

Komplett überarbeitete Statistik (offene BETA)

Das Statistikmodul ist frei definier-, speicher- und filterbar. Es dient der Produktdatenanalyse über einen frei wählbaren Zeitraum mit dem Ziel das Produktportfolio noch bedarfsgerechter am Markt auszurichten. So lassen sich in der aktuellen, offenen BETA-Version wichtige Informationen zu diversen Bereichen übersichtlich und einfach darstellen, wie z.B.:

  • Verkäufe je Plattform, Lieferland, Subaccount, Produkt und Katalog
  • Umsätze je Plattform, Lieferland, Subaccount, Produkt und Katalog
  • Übersicht der Stornos und Gutschriften
  • Freie Zusammenstellung der einzelnen Statistiken
  • Freie Filterung der einzelnen Dimensionen
  • Vordefinierte Zeiteinheiten
  • etc…

Das neue Statistik Modul ist derzeit über die schwarze Top-Navigation unter „Tools“ -> „Statistik – neu“ nutzbar.

Repricer – Automatisierte Preisanpassung für aktuelle Marktentwicklungen

Mit dem Repricer wurde der Bereich der Verkaufsoptimierung für die Afterbuy-Nutzer erschlossen . Mit der automatisierten Preisanpassung kann optimal und vor allem zeitgerecht auf Marktentwicklungen reagiert werden, um die eigenen Produkte preiswert und gleichzeitig wirtschaftlich lukrativ den möglichen Kunden anzubieten. Mit dem Tool für automatisiertes Preismanagement lassen sich derzeit u.a. folgende Funktionen nutzen:

  • 1-Klick-Aktivierung/Deaktivierung
  • Automatische Rabattierung ausgewählter Produkte
  • Anwendbarkeit auf einen oder mehrere Artikel gleichzeitig
  • Definition einer Preisuntergrenze
  • Einfaches Zurücksetzen für Neustart

Der Repricer wurde auch in die eBay SEO Toolbox integriert. In 2018 wird die Funktionalität noch deutlich ausgebaut.

Ausbau der Workflow-Funktionalität und – Automatisierung

Der Workflow-Manager ist eine der zentralsten und sinnvollsten Funktionen in Afterbuy. Dieser wurde nun um eine zeitgesteuerte Ausführung erweitert. Mit ihm können die meisten Funktionen und Prozesse aus Afterbuy mit einem Klick erledigt werden.

Die Automatisierung der Workflows bietet den Nutzern auf Dauer eine enorme Zeitersparnis durch zeitliche Steuerung. Die Automatisierungsform lässt sich auf die Ausführung von Filtern, Aktionen und Folgeaktionen aus der Auktionsübersicht anwenden.

Automatisch lassen sich Workflows bestehend aus einem Step und einer Aktion ohne Browserinteraktion umsetzen. Bei manueller Ausführung lassen sich nun bis zu 15 Steps mit jeweils maximal 6 Aktionen bündeln. Sie bieten den Nutzern Vorteile, wie z.B.:

  • Höhere Prozessautomatisierung, durch z.B. Erstellung eines Ländergruppen-Filters
  • Verbesserung der Prozesse in Qualität sowie Quantität
  • Einfachere Verwaltung der Arbeitsabläufe durch vereinheitlichte Prozesse
  • Deutliche Reduzierung der Bearbeitungszeiten und damit der Kosten
  • Zeitgesteuerte Funktion

Als zusätzliche Funktion besteht Zugriff auf das im Oktober 2017 neu gestaltete DHL Geschäftskundenportal.

Die Automatisierung des Afterbuy-Systems wird auch in 2018 stark weiterverfolgt werden.

Front-End Umstellung auf Dynamic UI

Die neue, einheitliche Front-End-Technologie stellte ein wichtiges Projekt in 2017 dar und lässt Afterbuy in einem einheitlichen Design erscheinen. Die neue Darstellung etwa im Management Center ermöglicht einen schnellen Überblick über die wichtigsten Informationen, die individuell von jedem Nutzer bedarfsgerecht angepasst werden können. Durch das „Theming“, zu finden im Bereich „Einstellungen“ -> „sonstige Einstellungen“, kann jeder Nutzer aus derzeit 3 verschiedenen Design-Vorlagen für die Verkaufsübersicht wählen. Dynamic UI bietet die Basis für deutlich mehr Individualisierung in Afterbuy. So entsteht auch die neue Produktverwaltung auf Basis dieser Technologie.

Anbindung an real.de – Weiterer Marktplatz mit großem Umsatzpotenzial

Der Online-Marktplatz real.de, ehemals Hitmeister, wurde im letzten Jahr an Afterbuy angebunden und mittels des automatischen Preis-/Mengenabgleiches optimiert. Der massiv wachsende Marktplatz bietet mit rund 5 Millionen Produkten und 10 Millionen Besucher pro Monat viel Umsatzpotenzial und wurde besonders durch eine starke Werbeoffensive in Märkten, Prospekten und im TV intensiv beworben.

Starker Fokus auf Kundenfeedback

„Die Nutzer sollen wieder stärker in die Produktentwicklung involviert werden“ – so lautet die Zielsetzung der Initiative Kundenoffensive bei Afterbuy. Durch Förderung von Kundenfeedback und direkte Bearbeitung der Anliegen, wie im Afterbuy Forum, wird die Distanz zwischen Nutzer und Entwicklungsabteilung bei Afterbuy wesentlich verringert. Die Anliegen werden kanalisiert, die besten davon herausgearbeitet und bei entsprechendem Mehrwert zeitnah umgesetzt.

Im Jahr 2017 wurden alleine über 100 Verbesserungen auf Basis von Kundenfeedback im Forum realisiert. Weitere Informationsquellen für uns sind neben dem Forum natürlich auch Telefonate mit unserem Customer Support, Messen, Umfrageergebnisse, aber auch direkte Gespräche bei Händlern vor Ort gewesen, die uns zusätzlichen und wichtigen Input gegeben haben.

Amazon B2B Anbindung – Erreichen Sie auch die gewerblichen Kunden!

Amazon Business ist ein neuer Marktplatz für gewerbliche Kunden auf Amazon.de. Unternehmen jeder Größe können sich kostenlos für Amazon Business registrieren, um Zeit und Geld beim gewerblichen Einkauf zu sparen. Händler können mit Amazon Business ihren Umsatz steigern, indem sie diese Geschäftskunden erreichen. Amazon Business bietet auch Verkäufern viele neue Möglichkeiten und Vorteile wie geringere Kosten bei Großbestellungen, optionale, automatisierte Rechnungsstellung oder die Anzeige von Nettopreisen.

In Afterbuy können B2B-Angebote mit 5 fixen oder prozentualen Staffelpreisen definiert und somit auch der B2B-Handel erschlossen werden. Integriert sind die Funktionen in den Amazon SC-Lister Lite. In der Verkaufsübersicht steht Afterbuy-Nutzern dafür der Filter „Amazon B2B Bestellungen“ zur Verfügung.

Anpassung der Mehrwertsteuer bei Auslandslieferungen

Bei einem Versand ins Ausland werden die Mehrwertsteuersätze des Ziellandes bei Verkäufen über Amazon und eBay (bei der Verwendnung der Stammprodukte), automatisch angepasst, eine händische Eingabe ist nicht mehr notwendig. Somit können mögliche fehlerhafte Eingaben fortan vermieden werden. Liegt ein Versand in eines der Drittländer vor, so wird bei entsprechender Angabe in der Vorlage zusätzlich der Hinweis ausgegeben, dass es sich um eine umsatzsteuerfreie Lieferung in ein Drittland handelt.

Lieferländer, in denen ein Händler bereits die Schwellwerte überschritten hat, werden bequem unter „Umsatzsteuer-IDs verwalten“ erfasst.

Wichtig ist dabei, dass auch der Unternehmenssitz erfasst werden muss, um eine einwandfreie Berechnung durch das System zu gewährleisten.

Information zu wichtigen Neuerungen über das Notification System

Das Afterbuy Notification System ist über das Weltkugel-Symbol im Header des Management Centers eingebunden. Darüber erhalten die Nutzer zukünftig, neben Informationen zu ihrem Systemstatus, die aktuellsten Informationen zu Feature Releases, Umsetzungen von Verbesserungsvorschlägen und Wissenswerten Nachrichten zu Afterbuy. Über eine rot umkreiste Zahl sieht der Nutzer unmittelbar nach dem Einloggen in seinen Account die Anzahl der neuen News. Deren Inhalt wird per Mouse-Over-Funktion angeteasert und zur ausführlichen Quelle, z.B. Systemlinks, Afterbuy Forum, Doku oder Blog verlinkt.

Neue Filter für schnellere Navigation

Auch in 2017 wurden durch das Feedback der Nutzer verschiedene neue Filter in Afterbuy angelegt. So wurde beispielsweise die Verkaufsübersicht um die Filter „Keine Rufnummer angegeben“ und „Länderkennung“ ergänzt. In der Produktverwaltung kann nun nach „Lieferant“ und „Lagerplatz/-ort“ gefiltert werden.

Integration der Payment-Verfahren giropay, giropay-ID und paydirekt

Durch die Integration der drei Online-Bezahlverfahren des Payment-Providers girosolution wurde das Payment-Portfolio für Afterbuy-Nutzer und deren Kunden erneut erweitert. Die Bezahlverfahren werden von über 1.500 Banken und Sparkassen in Deutschland angeboten. Mit paydirekt bezahlen Käufer direkt und einfach von Ihrem Girokonto, die Verkäufer haben so die unmittelbare Zahlungsgarantie über die Information der Bank des Käufers. Giropay funktioniert per Online-Überweisung im Online-Banking. Die Erweiterung giropay-ID bestätigt bei erfolgreicher Bezahlung die Volljährigkeit des Käufers.

Automatisches Idealo-Update für den Afterbuy-Shop

Nutzer, die über einen Afterbuy-Shop verfügen, profitieren seit letztem Jahr vom automatischen Product-Feed an Idealo. Für Idealo freigegebene Produkte werden im 2-Tagesrhytmus geprüft und bei Bedarf aktualisiert. Die User von Idealo erhalten somit ständig verlässliche Angaben zu Produkten aus einem Afterbuy-Shop. Händler haben den Vorteil schnell auf Preisänderungen im Markt reagieren und mehr Umsatz machen zu können.

Prüfung des Template Designs

Das Template Design eines Afterbuy Shops kann durch diese Funktion auf die Art des Inhaltes geprüft werden. Gecheckt wird, ob der Inhalt ausschließlich auf SSL basiert oder ob Mixed Content vorliegt. Der Vorteil eines ausschließlich auf SSL basierenden Shops liegt in einem besseren Google-Ranking. Bei Shops, die über Mixed Content verfügen, besteht die Möglichkeit, dass diese erst gar nicht von Google aufgeführt werden.

Protected Shops Anbindung

Der Dienstleister für rechtssichere AGB für Onlineshops ist nun per API an Afterbuy angebunden. Über die neue Schnittstelle kann der Nutzer auf rechtssichere AGB, Widerrufbelehrungen und weitere rechtliche Texte zugreifen. Der größte Vorteil hierbei: Eine Aktualisierung der Texte erfolgt vollautomatisch durch Protected Shops in einem Push-Verfahren.

Unterschiedliche Trackingdaten-Import Formate

Mit dem Trackingdaten Import haben Nutzer die Möglichkeit, die über den Export Ihres Versandprogrammes ausgegebenen Daten, wieder in Afterbuy einzuspielen, um Trackingnummern zu den einzelnen Vorgängen zu speichern. Die Trackingnummern werden in dem Feld „Zusatzinfo (Paketnummer)“ des jeweiligen Vorgangs eingetragen und können auf allen Dokumenten/E-Mails mittels der Variable <-zinfo-> ausgegeben werden. Das Feld „Zusatzinfo (Paketnummer)“ innerhalb eines Vorgangs wird dabei mit der Trackingnummer aus der Trackingdaten CSV überschrieben.

Im vorherigen Zustand konnte ein Nutzer lediglich ein einziges Versandunternehmen in den Importeinstellungen im Afterbuy System definieren. Seit dieser Neuerung kann man beliebig viele Vorlagen für unterschiedliche Versandunternehmen definieren und vor einem Upload der Trackingdaten auswählen, um welchen Versender es sich handelt.

Universal Im-/Export: Maximale Dateigröße verdoppelt

Die maximale Uploadgröße einer CSV-Datei beim Universal Im-/Export wurde verdoppelt. Statt wie bisher max. 4 MB können zum Beispiel nun Produkt- oder Lister-Dateien bis zu einer Größe von 8 MB importiert werden. Gleichzeitig wurde die Performance bei der Verarbeitung verbessert und ist somit für die Nutzer noch effizienter.

Kostenlose eBay Templates und direkte Aktualisierung laufender eBay-Angebote

Mit dieser Funktion können Afterbuy-Nutzer Ihre laufenden eBay Artikel um eine neue Afterbuy Artikelvorlage ergänzen. Wurden noch keine der neuen Afterbuy Designvorlagen im Account hinzugefügt, kann dies hier erledigt werden. Nach Auswahl der neuen Kopf- und Fußvorlagen kann die neue Artikelbeschreibung in einer Systemvorschau geprüft und mit den zuletzt eingestellten eBay-Artikel synchronisiert werden.

Nachdem die Beschreibung aktualisiert wurde, sollten Nutzer sich einen Moment Zeit nehmen, um das Ergebnis auf eBay zu kontrollieren. Entspricht die Anzeige Ihren Vorstellungen können sie im Folgeschritt alle Ihre laufenden Artikel synchronisieren.

Bei Bestätigung werden die gewählten Kopf- und Fußvorlagen in allen selektierten Listerartikeln überschrieben und in 100er-Gruppen als asynchrone Jobs zum asynchronen Abgleich überführt. Das Ergebnis des Abgleichs kann unter „Tools“ -> „Asynchrone Jobs“ eingesehen werden.

Die Templates stehen im Afterbuy-Account kostenlos zur Verfügung.

Verbesserte Darstellungen der Rechnungsliste

Mit der Erweiterung der Listenlänge ist die Rechnungsliste nun optisch übersichtlicher darstellbar. Zudem können nun die OPOS (Offene Posten) über die Rechnungsliste und Rechnungsliste V2 angezeigt werden, um den Nutzer schneller über ausstehende Zahlungen für eine bessere Liquiditätsplanung zu informieren.

Amazon Umsatzsteuerberechnungsservice

Der Umsatzsteuerberechnungsservice von Amazon, auch „VAT calculation service“ genannt, wurde in Afterbuy integriert. Über diesen Service erzeugt Amazon Rechnungen im Namen des Verkäufers und stellt diese dem Käufer sofort zum Download in der Amazon-Bestellübersicht zur Verfügung.

Der Verkäufer ist somit von dieser Aufgabe entbunden. Ein Ausdruck zur eigenen, internen Verwendung wird dem Nutzer in Afterbuy trotzdem ermöglicht. Für Amazon VCS-Bestellungen ist einem Nutzer nicht möglich eine eigene Rechnungsnummer zu vergeben. Die von Amazon vergebenen Rechnungsnummern kann ein Nutzer derzeit manuell in den Bestellungen ergänzen. In einer kommenden Erweiterung werden die Rechnungsnummern von Amazon per Schnittstelle abgefragt und vorhandene VCS-Bestellungen automatisch aktualisiert.

Die VCS Bestellungen können über den gleichnamigen Filter „Amazon VCS Bestellungen“ ausgefiltert werden.

Favoriten um Suchmaske und -Optionen erweitert

Die „Favoritenverwaltung“ wurde um eine Suchmaske mit Optionen, wie beispielsweise „Name“, „URL“, „Teilsuche“ oder die Auswahl „Nicht für SubUser“ ergänzt.

Gerade für Nutzer mit sehr vielen Suchfavoriten ist dies eine erhebliche Aufwandserleichterung und Zeitersparnis, wenn der ein oder andere Favorit kurzfristig verändert oder erweitert werden muss, was doch häufiger vorkommt als ein Leser nun denken mag.

Insgesamt über 600 Verbesserungen im letzten Jahr

Für viele der oben beschriebenen großen Optimierungen wurden diverse Erweiterungen zum Datenimport und -export geschaffen. Ferner wurden im Jahr 2017 insgesamt über 600 Systemverbesserungen, u.a. auch durch die Anregung und Unterstützung der Afterbuy-Nutzer umgesetzt.

 

Neue Funktionen können Sie auch weiterhin, wie gewohnt, hier im Afterbuy Forum vorschlagen.

 

 


Haben Sie Feedback zu diesem Artikel? Dann erstellen Sie gerne einen Beitrag im Forum.