Versandkosten sparen und Zollerklärungen gleich mitdrucken! Die neue DHL Geschäftskundenversand-Schnittstelle ist ab sofort verfügbar

Versandkosten sparen und Zollerklärungen gleich mitdrucken! Die neue DHL Geschäftskundenversand-Schnittstelle ist ab sofort verfügbar


Afterbuy bietet ab sofort die aktualisierte und verbesserte API Anbindung an das DHL Geschäftskundenportal (GKP). Diese neue DHL-Schnittstelle bietet eine deutlich umfangreichere Funktionalität als ihr Vorgänger. Die neue Version 2.0 ermöglicht Ihnen zum Beispiel eine kostensparendere feinere Aussteuerung Ihrer Sendungen innerhalb Europas. Ebenfalls wurde nun der weltweite Versand (vorher nur EU Länder) ermöglicht. Er beinhaltet eine nützliche Funktion, um Zeit zu sparen. So können notwendige Zollinhaltserklärungen aus Afterbuy gleich mit ausgedruckt werden. Darüber hinaus gibt es eine Reihe weiterer Möglichkeiten der neuen Schnittstelle.

Welche wesentlichen Vorteile bietet die neue DHL Schnittstelle?

  1. Identifikation von Europaketen: Während bislang über die API Ihre internationalen Sendungen als DHL „Paket International“ (früher „Weltpaket“) versendet wurden, ist nun über die neue Schnittstelle die automatische Identifikation von B2B-Sendungen ins europäische Ausland möglich. Diese können dann als DHL Europaket verschickt werden. Ein DHL Europaket hat den Vorteil, dass es sich schneller (Zustellung innerhalb von 48 Stunden in den größten europäischen Metropolen) und kostengünstiger an alle B2B-Kunden aus dem europaweiten Ausland versendet lässt.
  2. Gleichzeitige Erstellung von Zollerklärungen: Ein weiterer Vorteil der neuen Anbindung ist die Möglichkeit, für seine internationalen Sendungen an Versandadressen außerhalb der EU mit den Versandpapieren auch gleich ganz praktisch und zeitsparend die Zollerklärung CN 23 mit auszudrucken. Darüber können Sie sich das manuelle Ausfüllen einer Zollinhaltserklärung für Ihre überregionalen Sendungen vollständig ersparen. In der aktuellen Version steht Ihnen nur die Eingabe einer einzigen, generischen Zolltarifnummer in den „Einstellungen“ zur Verfügung, ein Umzug in die Produktverwaltung ist aber bereits geplant.
  3. Alterssichtprüfung: Die neue Versandschnittstelle von DHL bietet die Möglichkeit einer Alterssichtprüfung. Für alle Händler, die Produkte (wie Spiele, Filme oder Alkoholika) verkaufen, die nicht in die Hände von Personen unter 16 bzw. unter 18 Jahren gelangen sollen, schafft die Alterssichtprüfung Abhilfe. Dabei überprüft der Zusteller in Ihrem Auftrag das geforderte Mindestalter des Empfängers, ähnlich wie dies auch an der Supermarktkasse gehandhabt wird. Wählen Sie über die neue API eine Überprüfung für das Mindestalter von 16 oder auch 18 Jahren.
  4. Persönliche Übergabe: Mit diesem Service stellen Sie unkompliziert und günstig sicher, dass Ihre Pakete nur an den Empfänger persönlich oder an eine bevollmächtigte Person übergeben werden.
  5. Zusatzversicherung: Wenn Sie besonders wertvolle Produkte versenden möchten, macht eine zusätzliche Transportversicherung Sinn. Diese versichert Ihre Sendungen über die gewöhnlichen Haftungsgrenzen hinaus bis zu einem Wert von 25.000 EUR. Dabei erfolgt keine gesonderte Kennzeichnung Ihres Pakets, so dass sich kein Rückschluss auf den Wert des Inhalts nehmen lässt.
  6. Druck der Versandetiketten: Eine wesentliche Verbesserung zur bisherigen Verarbeitung in Afterbuy ist die direkte Übermittlung von Versandetiketten von DHL als DIN-A5 PDF Dokument an Afterbuy. D.h. je nach Einstellungen des Browsers und der von Ihnen verwendeten Zusatzsoftware öffnen sich die Versandetiketten in einem neuen TAB oder werden heruntergeladen. Außerdem wurde das DHL-Versandlabel in Afterbuy bzgl. der Nutzung der einzelnen Felder sowie der Sammeldruckprozess optimiert.
  7. Anpassung der internen Prozesse: Mit Wechsel auf die neue Schnittstelle wurden auch umfassende interne Funktionen geschaffen, mit denen Sie unser Customer Support schneller und effizienter bei Problemen mit der Labelerzeugung unterstützen kann.

Weitere Services, wie beispielsweise Wunschtag oder Wunschzeit werden darüber hinaus in Kürze bereitstehen.

So aktivieren Sie die neue DHL Geschäftskunden-Schnittstelle

Alle Nutzer, die bereits das DHL Geschäftskundenportal nutzen und über die Afterbuy-DHL-Schnittstelle Ihre Versandetiketten erzeugen, können nun über die Afterbuy „Einstellungen“ im Bereich „Partnereinstellungen“ auf die neue DHL Geschäftskundenversand-API in der Version 2.0 über die Option „DHL Service“ umstellen. Dazu wählen Sie für die Aktivierung der neuen Schnittstelle in Afterbuy einfach die Option „DHL GKP 2.0“ und speichern diese. Sollten Sie auch international versenden, füllen Sie zusätzlich auch die Eingabe „Art der Sendung (Zollinhaltserklärung)“, „Erklärung“ und „Zolltarifnummer“ aus, damit eine fehlerfreie Übergabe an die neue DHL-Schnittstelle möglich ist.

Freischaltung von DHL

Sofern Sie als DHL Kunde noch nicht für „DHL VERSENDEN“ freigeschaltet sind, kontaktieren Sie bitte Ihren persönlichen Ansprechpartner im DHL Vertriebsteam. Die Kollegen von DHL Paket schalten Sie gerne schnellstmöglich für die Funktion „VERSENDEN“ frei, die eine Voraussetzung für die Nutzung der neuen Schnittstelle ist.

Ergänzende Hinweise

Die neue DHL GKP 2.0 API ist auch im Afterbuy Workflow Manager nutzbar.

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der sukzessiven Umstellung auf die neue Schnittstelle seitens Afterbuy sowie DHL Paket keinerlei Erweiterungen mehr an den beiden „veralteten“ DHL Systemen bzw. Schnittstellen umgesetzt werden. Kritische Fehler sind natürlich von dem Prozess ausgenommen und werden nach wie vor mit Priorität bereinigt.

 

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen mit der neuen Schnittstelle und weiterhin gute Geschäfte!

 


+ Noch kein Kommentar vorhanden.

Teilen Sie uns Ihre Gedanken mit!